Historisches

Gegründet wurde die Bäckerei 1894 von Bernhardt Flade in St.Michaelis.
1928 übernahm Sohn Paul Flade und seine Frau Elisabeth, geb. Wobst
das Geschäft von Bernhardt Flade.
Blick in die Backstube
Arbeiten am 'Altdeutschen Ofen' im Jahre 1929
1930 beginnen umfangreiche Umbauarbeiten.
Durch die Neugestaltung des Verkaufsraumes
können nun außer Backwaren auch Kolonialwaren angeboten werden.
Gleichzeitig wird der 'Altdeutsche' Backofen durch einen modernen Dampfbackofen ersetzt.
Außenansicht Geschäft 1947
1959 übergibt Paul Flade das Geschäft an seinen Schwiegersohn Werner Härtig.
Gemeinsam mit seiner Frau Ingeborg, geborene Flade,
werden nun wieder ausschliesslich Bäcker- und Konditoreierzeugnisse verkauft.
1972 erfolgt der Einbau einer neuen Ladeneinrichtung durch die Firma Morgenstern.
Der alte Dampfbackofen wurde 1974 durch einen Zyklotherm-Backofen ersetzt.
Der neue Backofen wure mit Erdgas betrieben.
Nach erfolgreicher Lehre als Konditor im Cafe Hartmann in Freiberg beginnt meine Arbeit ab Oktober 1976 als Geselle
im elterlichen Geschäft. Wieder beginnt eine Zeit des Lernens und zwar die des Brot- und Brötchenbackens.
Dabei habe ich in meinem Vater Werner Härtig einen guten Lehrmeister.

Im Jahr 1979 schliesse ich meine Meisterprüfung mit dem Erhalt des Meisterbriefes ab.

Am 1.1.1987 übernehme ich die Bäckerei meiner Eltern Werner und Ingeborg Härtig.
Im Januar 1989 beginnt auch meine Frau Cornelia ihre Arbeit im Geschäft.